Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die mit dem eigenen Knochen verwachsen. Sie werden vom Kieferchirurgen in den Knochen gesetzt und nach einer Einheilzeit von 8 bis 12 Wochen können auf den Implantaten Kronen, Brücken oder Prothesen befestigt werden. Implantate können zum Ersatz von einem oder mehreren Zähnen dienen. Sie bieten einen hohen Tragekomfort, schützen vor Knochenabbau, und die eignen Nachbarzähne müssen nicht beschliffen werden.

 

Wir arbeiten mit kieferchirurgischen Praxen in der Umgebung zusammen. Dort erfolgt eine ausführliche Beratung und der operative Eingriff; auf Wunsch auch in Vollnarkose.